Technique of my new art work: Photopainting

The starting point for my Photopaintings are still my personal representations of imaginary spaces and  details in nature, which I try to visualize with my own photos, originated by chance or on purpose. A first selective perception of my representations drives sometimes already the shooting.

Next step is the extensive selection, according to thematic, aesthetic and qualitative criteria. Among hundreds of photos, only few are suitable for further processing. The shortlisted images serve as basis and sketches which are de- and re-composed and possibly completed with elements from other personal pictures with special image processing software.

Different filtering processes transform the original digital material over several steps into a new picture world. Essential for me is the picturesque quality and the correspondences with my inner representations. This work is a further development of my painted pictures and collages with the difference that realisation is more efficient with more options. The efficiency of this digital experimentation has opened new dimensions to my creativity.

The end result, printed on canvas is sometimes enhanced with brush and paint. Exciting is also to discover the quality of a work and the larger scale at the end of its mostly small sized virtual evolution over time.

All my paint-art pictures are unique objects numbered and registered.

Technik meiner neuen Arbeiten: Fotopainting

Der Ausgangspunkt meiner Fotopaintings sind meine Vorstellungen wie zum Beispiel idealisierte Räume und Details in der Natur, die ich versuche mittels eigener Fotos, entstanden durch Zufälle oder gezielt, gesamthaft oder punktuell zu visualisieren. Die selektive Wahrnehmung findet meist bereits beim Fotografieren statt.

Darauf folgt die aufwendige Auswahl nach thematischen, ästhetischen und qualitativen Kriterien , denn auch unter hundert Fotos eignen sich nur wenige zur Weiterverarbeitung. Die Bilder der engeren Wahl dienen mir als Basis und Skizzen und werden in speziellen Bildbearbeitungsprogrammen auseinander genommen, neu zusammengefügt und durch bildeigene oder bildfremde Elemente ergänzt.

Verschiedene Filterprozesse transformieren das digitale "Urmaterial" und schaffen über viele Stufen hinweg eine völlig neue Bildwelt. Wichtig ist mir dabei die malerische Qualität des Bildes und die Freisetzung meiner inneren Vorstellungen. Diese Arbeit ist eine Weiterentwicklung meiner gemalten Bilder oder Collagen. Nur dass die Umsetzung viel schneller und vielfältiger geworden ist. Die Effizienz dieses digitalen Experimentierens gibt meiner Kreativität eine neue Dimension.

Das Endresultat wird als Unikat auf Leinwand gedruckt und manchmal mit Pinsel und Farbe veredelt. Spannend ist die vollendete Arbeit auf einer grösseren Fläche zu sehen, am Ende einer kleinformatigen virtuellen Entwicklung. Alle meine Bilder sind nummerierte und registrierte Unikate.